Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon will Banker werden

Einer Meldung in der morgigen "FAZ" zufolge will Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon (43) sein Ministeramt aufgeben und ins Bankmetier wechseln.

Ein "mittleres Erdbeben" sei dies für Horst Seehofer, meint die "FAZ", wenn Fahrenschon sein Amt an den Nagel hängt.

Der Sparkassenverband habe den 43-Jährigen zu einer Präsidentenbewerbung aufgefordert. Die Umsattelabsicht von Fahrenschon in die Bankerszene wurde inzwischen von einem Ministeramt-Sprecher bestätigt.

Datum: 28.10.2011 | 20:15

Webreporter: LuckyBull

Quelle: www.chiemgau24.de
  • Kommentare (2)