Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Wissenschaftler des Chemischen Instituts in Münster haben Mikroplastik in Mineralwasserflaschen gefunden. Besonders viele in Mehrwegflaschen aus PET, die bis zu 50 Mal wiederverwendet werden dürfen.

Eine verfeinerte Untersuchungsmethode mit Laserstrahlen machte die Mikropartikel sichtbar, die bisher nicht nachweisbar waren.

Welche Folgen die mikroskopisch kleinen Partikel für die Gesundheit haben, ist noch nicht erforscht.

Datum: 13.02.2018 | 14:35

Webreporter: marc01

Quelle: www1.wdr.de
  • Kommentare (13)