Luftreinheit: Bund zieht kostenlosen öffentlichen Nahverkehr in Betracht

Die Bundesregierung will angesichts einer drohenden EU-Klage für saubere Luft in deutschen Städten sorgen.

Dazu zählt auch ein möglicher kostenloser Nahverkehr, wie aus einem Brief von Politikern hervorgeht. Das Magazin "Politico" berichtete zuerst darüber.

Zum Thema Fahrverbote wird es voraussichtlich eine Entscheidung durch das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bis Ende Februar geben. In vielen deutschen Städten werden die Schadstoff-Grenzwerte nicht eingehalten.

Datum: 13.02.2018 | 13:07

Webreporter: marc01

Quelle: n-tv.de
  • Kommentare (19)