Dresden: Flüchtling aus dem Irak vergewaltigte angeblich 14-jähriges Mädchen

Ein Schutzsuchender aus dem Irak soll in der Nacht zum Mittwoch ein 14-jähriges Mädchen in seiner Wohnung im Dresdner Stadtteil Gorbitz vergewaltigt haben.

Nach Polizeiangaben begab sich die 14-Jährige zunächst freiwillig in die Wohnung des Flüchtlings, um dort zu übernachten, nach der Tat flüchtete sie aus dieser.

Ein Ermittlungsrichter erließ inzwischen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen, welcher sich nun in der JVA Dresden befindet.

Datum: 09.02.2018 | 16:07

Webreporter: Kamimaze

Quelle: dnn.de
  • Kommentare (20)