18-Jähriger stirbt durch die Bahn

Zur Weiberfastnacht in Brühl ereignete sich ein tragischer Unfall eines 18-Jährigen, der an der Haltestelle Brühl-Nord von einer KVB-Bahn überrollt worden ist. Dabei war dieser nur mit acht Freunden auf dem Weg nach Köln gewesen um dort Karneval zu feiern.

Auf dem Bahnsteig alberten sie herum und durch die Unachtsamkeit, stürzte der Mann um 18 Uhr zwischen den ersten und zweiten Wagen.Als die Bahn (Linie 18) losfuhr, wurde er überrollt. Seine Freunde sahen das ganze und mussten danach von Seelsorgern betreut werden.

Es war bereits der zweite schlimme Unfall dieser Art am Donnerstag Abend. In Köln wurde ein 21-Jähriger von einer KVB-Bahn erfasst und dadurch schwer verletzt.

Datum: 09.02.2018 | 13:17

Webreporter: EdenLake

Quelle: focus.de
  • Kommentare (8)