Verbraucherschützer: Die Deutschen haben mehr Angst vor Fahrverboten als vor Abgas

Der Chef der Verbraucherschützer, Klaus Müller, berichtet, dass sich mehr Bürger bei ihm melden, weil sie Angst vor Fahrverboten haben als vor Abgas.

Die Fahrverbote seien für die Menschen das drängendere Problem, denn Stickoxide könne man weder sehen noch schmecken, weswegen viele die Gefahr unterschätzen. Er rechnet damit, dass das Bundesverwaltungsgericht Ende Februar die ersten Fahrverbote verlängern wird.

"Aus den bisherigen Urteilen wissen wir, dass sich die Gerichte nicht mehr mit lauwarmen Versprechungen, Werbebotschaften oder politischer Lyrik abspeisen lassen. Die Bundesregierung, die beklagten Landesregierungen und die Automobilwirtschaft müssen jetzt glaubwürdige Konzepte auf den Tisch legen.", so Müller.

Datum: 08.02.2018 | 17:25

Webreporter: WalterWhite

Quelle: zeit.de
  • Kommentare (16)