Forscher finden resistente Keime in niedersächsischen Gewässern

In niedersächsischen Gewässern lassen sich laut NDR-Recherchen Keime nachweisen, die gegen Antibiotika resistent sind.

Forscher entdeckten multiresistente Bakterien, die schwere Infektionen auslösen können. Unter den Erregern seien auch solche, die sogar gegen wichtige Antibiotika unempfindlich seien.

"Die Erreger sind anscheinend in der Umwelt angekommen und das in einem Ausmaß, das mich überrascht", sagte Tim Eckmanns vom Robert-Koch-Institut.

Datum: 06.02.2018 | 14:33

Webreporter: marc01

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (5)