Israel weist illegale Migranten aus

In Israel wurden nun Ausweisungsbescheide an ca. 40.000 unverheiratete, kinderlose Männer übergeben, welche vor allem aus Eritrea und dem Sudan stammen. Den Asylanträgen der Personen wird nur in extrem seltenen Fällen stattgegeben.

In dem Brief wird gefordert, Israel innerhalb von zwei Monaten zu verlassen, anderenfalls drohe ihnen Gefängnis. Wer also bis Ende März freiwillig das Land verlässt, erhält umgerechnet 2800 Euro und ein Flugticket.

Bis zum Bau eines Zauns an der Ägyptischen Grenze sind rund 60.000 Migranten aus Afrika nach Israel eingewandert. Davon musste 1/3 das Land bereits verlassen. Netanjahu kündigte Ende 2017 an, die Flüchtlinge in Drittländer auszuweisen und ohne internationales Recht zu missachten.

Datum: 04.02.2018 | 17:18

Webreporter: sakata

Quelle: tagesschau.de
  • Kommentare (12)