Illegale Autorennen: BGH wird sein Urteil sprechen

Zwei Männer, damals im Alter von 24 und 26 Jahren, lieferten sich 2016 ein illegales Autorennen. Dabei erwischten die Raser den Jeep eines unbeteiligten Mannes. Der 69-Jährige starb noch in seinem Wagen.

Das Berliner Landgericht verurteilte die zwei Raser wegen Mordes zu einer lebenslangen Haft. Außerdem wurde den beiden Männer die Fahrerlaubnis für alle Ewigkeit entzogen. Dagegen legten die Raser Revision ein. Dieses Urteil war in der deutschen Rechtsprechung bislang einmalig.

Der Prozess wurde daraufhin an den Bundesgerichtshof (BGH) übergeben, der über das gesprochene Urteil entscheiden soll. Viele halten das Urteil des Mordes zu hart, andere möchten, dass endlich ein Zeichen gesetzt wird gegen Raser. Der BGH wird sein Urteil voraussichtlich erst am 1. März verkünden.

Datum: 02.02.2018 | 10:29

Webreporter: Ghost1

Quelle: autozeitung.de
  • Kommentare (28)