Bierabsatz auf Rekordtief

Deutsche Brauereien haben 2017 so wenig Bier abgesetzt wie noch nie seit der Wiedervereinigung.

Die Menge ging im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 93,5 Millionen Hektoliter zurück, wie das Statistische Bundesamt berichtete.

Der verregnete Sommer und damit die ausgefallenen Biergarten-Besuche sollen Hauptgründe für den Rückgang des Bierkonsums sein, sagte der Deutsche Brauer-Bund (DBB).

Datum: 01.02.2018 | 16:58

Webreporter: marc01

Quelle: n-tv.de
  • Kommentare (13)