"Goldene Ära": Großbritannien umwirbt China

Die britische Premierministerin Theresa May hat bei ihrem Staatsbesuch in China für mehr Handel zwischen beiden Ländern geworben, um sich wohl für die Zeit nach dem Brexit zu wappnen.

Sie schwärmte gar davon, wie die "goldene Ära und die globale strategische Partnerschaft" zwischen China und Großbritannien ausgebaut werden könne.

Unterzeichnet wurde bereits ein Wirtschaftsabkommen in Bereichen wie Luftfahrt, Finanzen, Landwirtschaft und im Gesundheitssektor.

Datum: 31.01.2018 | 17:56

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de