Fußball: Philipp Lahm verteidigt Franz Beckenbauer - "Ein persönliches Desaster"

Während der ehemalige Nationalspieler Philipp Lahm für die Austragung der Fußball-EM 2024 in Deutschland wirbt, verteidigte er auch Franz Beckenbauer, der im Zuge der WM 2006 als Organisator in Bedrängnis kam.

"Diese Affäre ist ein persönliches Desaster für Franz Beckenbauer. Man muss Grenzen, die gesetzt sind, auch einhalten", so Lahm.

Beckenbauer steht im Fokus des Skandals um seltsame Millionenzahlungen im Zusammenhang mit der deutschen WM-Bewerbung für 2006.

Datum: 30.01.2018 | 11:53

Webreporter: mozzer

Quelle: t-online.de