Witze über Flüchtlinge: Empörung über Fastnachtsrede von Hessens Innenminister Beuth

Der hessische Innenminister Peter Beuth hat sich in einer Fastnachtsrede über minderjährige Flüchtlinge lustig gemacht, worüber nun viel Empörung herrscht.

Der CDU-Politiker sagte darin: "Schwer gedrückt, wenn Migration ins Zentrum rückt. Vor dem Flüchtlingsverwalter verschleiert mancher gern sein Alter. Das stellt unseren Staat fast bloß, macht Bürger ganz verständnislos. Manch Flüchtling in ´nem Jugendheim könnt fast eher Rentner sein."

Die Zeilen wurden im Saal nicht gut aufgenommen und der Applaus fiel spärlich aus. Der SPD-Politiker Günter Rudolph kritisierte: "Die politische Fastnacht zielt mit ihren Beiträgen normalerweise auf die Mächtigen, Herr Beuth hat dafür die Schwächsten der Gesellschaft gewählt".

Datum: 30.01.2018 | 11:27

Webreporter: mozzer

Quelle: rp-online.de
  • Kommentare (20)