Rheinland-Pfalz: Richterin mit Gedichten beschimpft - 900 Euro Strafe

Das Landgericht Bad Kreuzbach hat einen 76-jährigen Mann aus Rheinland-Pfalz zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt, der mit zwei selbst geschriebenen Gedichten eine Richterin beschimpft hatte.

Aus Wut über einen verlorenen Prozess hatte er unter anderem folgende Zeilen gedichtet: "Eine Richternudel starrt in die Kristallkugel, erwartet sie doch für sich als Gericht Lobgehudel".

Der Senior hatte die langen Gedichte in digitaler Form gespeichert und an das Amtsgericht und den Präsidenten des Landgerichts verschickt. In erster Instanz berief sich der Angeklagte auf das Grundrecht der Kunstfreiheit. Nun läuft am Landgericht das Berufungsverfahren.

Datum: 29.01.2018 | 21:49

Webreporter: marc01

Quelle: welt.de
  • Kommentare (10)