Nordrhein-Westfalen: Stadt Neuenrade sucht Hausarzt per Kopfgeld

Die Stadt Neuenrade im Märkischen Kreis zahlt 10.000 Euro dem, der einen neuen Hausarzt herbeischafft.

In Neuenrade werden schon seit Jahren dringend neue Hausärzte gesucht. In der Stadt und ihrer Umgebung sind derzeit vier Arztstellen unbesetzt. Die niedergelassenen Ärzte haben mittlerweile einen Altersdurchschnitt von 70 Jahren.

Vom Ärztemangel betroffen sind vor allem ländliche Regionen, dagegen gibt es oft in größeren Städten ein Überangebot von Ärzten. Derzeit sind in Nordrhein-Westfalen rund 574 Hausarztstellen nicht besetzt.

Datum: 27.01.2018 | 12:51

Webreporter: marc01

Quelle: www1.wdr.de
  • Kommentare (3)