Dresden: Polizei nimmt Tatverdächtige fest, die Hund auf Asylbewerberin hetzte

In Dresden soll eine Frau ihren Hund auf eine 19-jährige Asylbewerberin aus Äthiopien gehetzt haben, die bei dem Vorfall leicht verletzt wurde und einen Schock erlitt.

Die Polizei konnte nun die Hundehalterin finden und nahm die 23-Jährige sowie ihren 32-jährigen Begleiter fest.

Gegen die Frau wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, gegen den Mann wegen Beleidigung

Datum: 24.01.2018 | 13:25

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (10)