Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt

In Mexiko in der Nähe von Tulum haben Höhlentaucher eine 347 Kilometer lange Unterwasserhöhle gefunden und man nimmt an, dass diese die längste der Welt ist.

Damit konnte bewiesen werden, dass die beiden Höhlen Dos Ojos und Sac Actun auf der Yucatan-Halbinsel miteinander verbunden sind. Man erhofft sich nun, dass dieses Unterwasserhöhlensystem neue Erkenntnisse über die Maya-Kultur bringen wird.

Der Direktor der Organisation Gran Acufeiro Maya, Guillermo de Anda, nennt den Fund die "wichtigste archäologische Unterwasserstätte der Welt". In ihr würden Hunderte verborgener Schätze schlummern.

Datum: 21.01.2018 | 12:34

Webreporter: WalterWhite

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (1)