Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt

Manche Menschen raten, sich beim Niesen aus Benimmgründen die Nase zuzuhalten, was allerdings aus gesundheitlichen Aspekten bedenklich ist, wie ein aktueller Fall aus Großbritannien zeigt.

Hier hatte ein Mann das Niesen so unterdrückt und es folgte ein lauter Knall im Hals, der ihn im Krankenhaus landen ließ.

Durch den Riss im Schlund war Luft in Gewebeschichten am Hals vorgedrungen und es wurde Luft im oberen Bereich des Mittelfellraumes gefunden. Der 34-Jährige musste eine Woche im Krankenhaus behandelt werden.

Datum: 16.01.2018 | 10:19

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (4)