Amazon und Apple haben ab sofort Zugriff auf das Bankkonto der Kunden

Am 13.1.2018 ist eine neue Regelung der EU in Kraft getreten, mit welcher der Wettbewerb bei Banken erhöht werden soll. Durch diese Richtlinie wird vorgeschrieben, dass Banken ihre Infrastruktur für Finanztechnologieunternehmen sowie für andere Dienstleister öffnen müssen.

Das heißt, dass auch Internetkonzerne wie Amazon Zugriff auf die privaten Bankkontodaten der Kunden erhalten. Sie können dann zum Beispiel sehen, wie viel Miete ein Kunde bezahlen muss oder wie oft er Wein bestellt. Sie können grundsätzlich den Zahlungsverkehr der letzten 90 Tage verfolgen.

Amazon könnte mit dieser Regelung seine Kunden noch mehr ausspionieren und etwa beim Erwerb eines Computers gleich die entsprechende Finanzierung vorschlagen. Apple und Amazon arbeiten bereits daran, Zahlarten wie die durch Kreditkarte zu ersetzen. Jedoch erfolgt die Datenweitergabe nicht automatisch, sondern erst durch Zustimmung durch den Kunden.

Datum: 15.01.2018 | 12:32

Webreporter: WalterWhite

Quelle: morgenpost.de
  • Kommentare (15)