Botswana bestellt US-Botschafter ein, um zu erfahren, ob man "Drecksloch-Land" sei

US-Präsident Donald Trump soll Haiti und mehrere afrikanische Staaten als "Drecksloch-Länder" bezeichnet haben, die internationale Empörung darüber ist nicht nur in den betroffenen Ländern groß.

Nun hat Botswana den US-Botschafter einbestellt, weil man klären will, ob man mit der Beschimpfung auch gemeint ist.

Der Botschafter solle "klarstellen, ob auch Botswana als Drecksloch-Land angesehen wird", heißt es wörtlich.

Datum: 12.01.2018 | 18:05

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (13)