Basel: Kickboxer verprügelte Frau und schlug dabei auch seinem Baby Schädel ein

Das Basler Strafgericht hat einen Kickboxer zu über vier Jahren Haft verurteilt, weil er seine Frau schlug und dabei auch sein Baby aus Versehen traf.

Der 30-Jährige prügelte auf seine Frau ein, während diese ihr Kind im Arm hielt: Dabei schlug der Kampfsportler dem Baby den Schädel ein, es erlitt eine "Impressionsfraktur".

Durch einen glücklichen Umstand trug das Kind keine bleibenden Schäden davon. Dem Kampfsportler, der mehrere Titel gewann, wurde laut Richter ein "Aggressions- und Gewaltproblem" attestiert. Seine Karriere dürfte mit der Verurteilung vorbei sein.

Datum: 12.01.2018 | 11:57

Webreporter: mozzer

Quelle: heute.at
  • Kommentare (10)