Anzahl der rechtsextremen "Reichsbürger" in Deutschland um 50 Prozent gestiegen

Der "Focus" berichtet unter Berufung auf die Verfassungsschutzämter der Bundesländer, dass die Anzahl der rechtsextrem gesinnten "Reichsbürger" in Deutschland um 50 Prozent auf etwa 15.600 Personen anstieg.

Viele dieser "Reichsbürger" sind im Besitz von illegalen oder legalen Waffen, in Ostdeutschland planen einige sogar den Aufbau einer eigenen Armee. "Die bereiten sich eigenen Angaben zufolge auf den Tag X vor", soll ein ranghoher Sicherheitsbeamter mitgeteilt habe.

Der Verfassungsschutz beobachtet die Szene: Die "Reichsbürger" akzeptieren die legitime Existenz der Bundesrepublik und deren Organe nicht.

Datum: 12.01.2018 | 10:25

Webreporter: mozzer

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (18)