Bono sagt, dass die Musik heutzutage immer mehr "girly" wird

Der U2-Sänger Bono hat in einem Interview mit der "Rolling Stone" gesagt, dass die Musik heutzutage immer mehr "girly" wird: "Nur Hip Hop ist noch der einzige Ort für einen jungen Mann, wo er seine Wut herauslassen kann - und das ist nicht gut", fügt er hinzu.

Für diese sexistischen Worte wird er nun heftig kritisiert, da er den Begriff "girly" als Beleidigung verwendet. Zudem suggeriert er, dass nur Männer guten Rock n´ Roll machen können.

Manche Kritiker denken zudem, dass die Essenz von Musik nicht immer mit Wut zu tun haben muss. Es gibt einige Hip Hop- und Rock-Künstler, deren Musik mit Wut zu tun hat, aber das sei nicht bei allen so.

Datum: 01.01.2018 | 12:41

Webreporter: WalterWhite

Quelle: hellogiggles.com
  • Kommentare (11)