Das waren die beliebtesten Vornamen im Jahr 2017

Der Hobbynamensforscher Knud Bielefeld hat ermittelt, dass Eltern ihre Kinder nicht nach Politikern benennen. Der Name Angela sei zum Beispiel total aus der Mode. Vielmehr haben sie bei der Namensvergabe andere Vorbilder, wie etwa Disney-Filme.

In einer Disney-Produktion gab es den Mädchennamen Vaiana und dieser wurde 2017 an rund 90 Babys vergeben. "Für einen Neueinsteiger ist das Rekord", so Bielefeld. Aber der beliebteste Name für Mädchen war dieses Jahr wieder Emma, wie schon im Jahr 2014. Danach folgen Hannah, Mia, Sophia und Emilia.

Bei Jungen war der beliebteste Name Ben. Danach kamen Jonas, Leon, Paul und Finn. Bielefeld hatte für die Auswertung 212.942 Geburtsmeldungen aus 633 verschiedenen Quellen in 494 Städten zur Verfügung.

Datum: 31.12.2017 | 12:48

Webreporter: WalterWhite

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (5)