Computergigant Apple verliert Markenrechtsstreit um Marke "Steve Jobs"

Die Computerfirma Apple hat gegen eine italienische Modefirma geklagt, die sich den Namen "Steve Jobs" gesichert hatte und verlor diesen Streit nun.

Die Brüder Vincenzo and Giacomo Barbato hatten sich nach dem verstorbenen Apple-Unternehmensgründer benannt, nachdem sie 2012 herausfanden, dass Apple den Namen seines Ex-CEO nicht unter Markenschutz stellen ließ .

Als Logo verwendeten sie zudem ein großes J mit einem Blatt und einer halbrunden Auskerbung, was unweigerlich an das Apple-Logo mit angebissenem Apfel erinnert. Die Richter argumentierten nun, der Buchstabe J sei nicht essbar, daher könne die Auskerbung keinen Biss darstellen und sie kein Plagiat.

Datum: 30.12.2017 | 18:24

Webreporter: mozzer

Quelle: derstandard.at
  • Kommentare (3)