Fußball: Rapid-Wien-Spieler Dejan Ljubicic bewarf Moschee mit Flaschen

Der Fußballprofi Dejan Ljubicic von Rapid Wien hat zugegeben, während eines Urlaubs in Bosnien-Herzegowina Glasflaschen gegen die Fassade einer Moschee geworfen zu haben.

"Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist und kann mich nur entschuldigen und versichern, dass mir dieser Fehler sehr leid tut", so der 20-Jährige, dessen Familie aus Bosnien-Herzegowina stammt.

Der Vorfall wurde per Überwachungskamera aufgezeichnet, so dass Ljubicic zusammen mit einem Mittäter festgenommen wurde. Der Österreicher will den entstandenen Schaden nun begleichen und eine Spende für die örtliche Glaubensgemeinschaft leisten.

Datum: 30.12.2017 | 18:01

Webreporter: mozzer

Quelle: n-tv.de
  • Kommentare (13)