Bayern: Kriegsverbrecher aus Bosnien-Herzegowina durch LKA gefasst

Am Flughafen München konnte das LKA einen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Bosnien-Herzegowina festnehemen. Dem 50-Jährigen wird vorgeworfen, während des Krieges in den 1990er Jahren als Polizist Folter und Tötungsdelikte verübt zu haben.

Interpol Sarajevo fahndete nach dem Mann. Nach Hinweisen, dass dieser sich in Bayern befinden könnte, hatte es die deutschen Behörden um Hilfe gebeten.

In der Justizvollzugsanstalt Stadelheim wartet der Mann nun bis das Auslieferungsersuchen der bosnisch-herzegowinischen Behörden vom OLG München geprüft wurde.

Datum: 30.12.2017 | 09:26

Webreporter: Eule92

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (6)