Horror in Malmö: Vierte Gruppenvergewaltigung in kurzer Zeit

Die erschreckende Serie von Gruppenvergewaltigungen in der schwedischen Stadt Malmö geht weiter. Erneut wurde eine Frau von mehreren Männern sexuell missbraucht. Das ist der vierte Fall in wenigen Tagen.

Der Polizeisprecher sagt, man sehe keinen direkten Zusammenhang zwischen den Fällen. Die Behörden sprechen von "folterähnlichem Missbrauch" und "sehr ernster Gewalt". Bisher konnte man nur einen Täter festnehmen.

Der stellvertretende Malmöer Polizeichef hat vor Weihnachten den Frauen geraten, sich bei Einbruch der Dunkelheit nicht mehr alleine draußen aufzuhalten. Später relativierte er, seine Aussage sei "unglücklich formuliert". Die Rot-Grüne Regierung versucht jetzt, die Gewalt einzudämmen.

Datum: 29.12.2017 | 15:28

Webreporter: sunny.crockett

Quelle: tz.de
  • Kommentare (27)