Kölner Erzbischof Woelki fordert mehr bezahlbaren Wohnraum

Kölns Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat in seiner Predigt am 1. Weihnachtstag bezahlbaren Wohnraum für alle gefordert. Er beklagte auch, dass es schon 860.000 Menschen ohne eigene Wohnung und das alleine in Deutschland gibt.

Wohnen ist ein Menschenrecht, sagte der Erzbischof. Gleichzeitig ging Woelki mit den Investoren hart ins Gericht.

Wer mit Wohnraum Geschäfte macht, handelt menschenverachtend. Das sei ein ganz dunkles Kapitel der aktuellen gesellschaftlichen Wirklichkeit.

Datum: 27.12.2017 | 15:47

Webreporter: sunny.crockett

Quelle: focus.de
  • Kommentare (13)