Dortmund: Mann urinierte aus S-Bahn und beschimpfte die "Scheiß Deutschen"

Ein 28-Jähriger hat am 2. Weihnachtsfeiertag in der Dortmunder S2 für Ärger gesorgt. Erst urinierte er aus der offenen Zugtüre, dann verweigerte er die Fahrausweis-Kontrolle.

Im Essener Hauptbahnhof zeigte er sich dann aggressiv gegenüber der Bundespolizei. Diese nahm den alkoholisierten Mann mit auf die Wache.

Dagegen wehrte sich der Mann aber vehement, bei dem Handgemenge wurde ein Polizist verletzt. Der Mann, der sich aktuell um Asyl in Deutschland bewirbt, beschimpfte die Leute noch mit "Scheiß Deutsche" und "Rassisten".

Datum: 27.12.2017 | 12:51

Webreporter: sunny.crockett

Quelle: focus.de
  • Kommentare (34)