Bei ZDF-Jahresrückblick "Menschen 2017" hatten Frauen nicht viel zu sagen

Der ZDF-Jahresrückblick "Menschen 2017" mit Markus Lanz wird momentan dafür kritisiert, dass die Show fast komplett auf weibliche Gäste verzichtete.

Bei 135 Minuten Sendezeit erzählte z.B. Christian Lindner von den gescheiterten Jamaika-Verhandlungen, Elyas M´Barek über den Film "Fack Ju Göhte 3" und Mark Forster im Prinzip nur über seine Kindheit.

Dagegen kamen bei Lanz nur zwei weibliche Gäste zu Wort und zwar die Weltenbummlerin Heidi Hetzer und Apnoe-Taucherin Anna von Boetticher. Für viele eine fragwürdige Zusammenstellung, insbesondere vor dem Hintergrund jüngster Debatten über Teilhabe, Diversität und Sexismus.

Datum: 26.12.2017 | 16:19

Webreporter: WalterWhite

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (14)