Schweden: Mit Sperma-Hunden auf der Hatz nach Vergewaltigern

Im schwedischen Malmö kam es innerhalb der letzten Wochen bereits zu drei Gruppenvergewaltigungen, ein bestürzender Umstand der hunderte Menschen dazu animierte in den Straßen Malmös gegen den vermeintlichen Müßiggang des schwedischen Justizapparats zu demonstrieren.

Im Lichte der ausbleibenden Ermittlungserfolge greift die schwedische Polizei nun zu unkonventionellen Maßnahmen um den Tätern auf die Spur zu kommen, sie setzt auf speziell ausgebildete Sperma-Hunde mit denen sie die Tatorte nach möglichen Spuren untersucht.

Unabhängig davon weiß die Polizei inzwischen zu berichten, dass die Taten entgegen anfänglicher Verlautbarungen offenbar in keinem direkten Zusammenhang stehen.

Datum: 25.12.2017 | 18:26

Webreporter: fpoller

Quelle: tagesanzeiger.ch
  • Kommentare (16)