Pilotprojekt: Bundesregierung lässt Jugendheime in Marokko bauen

Die Bundesregierung hat mit dem Aufbau zweier Jugendheime im nordafrikanischen Marokko begonnen.

Dort sollen sowohl einheimische, nicht migrierte Straßenkinder betreut und zurückkehrende Minderjährige aus Deutschland aufgenommen werden, schreibt die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf das Bundesinnenministerium.

Beide Heime sollen je 100 Plätze haben. Neben Unterkunft und Verpflegung gebe es auch sozialpädagogische Betreuung und Zugang zu Bildungsangeboten.

Datum: 24.12.2017 | 14:02

Webreporter: marc01

Quelle: faz.net
  • Kommentare (13)