US-Präsident Trump beschimpft Migranten: "Alle haben Aids"

US-Präsident Donald Trump ist nach einem Bericht der "New York Times" bei einem Treffen mit Spitzenmitarbeitern so wütend über die hohe Zahl von Migranten gewesen, dass er sich mit drastischen Worten über bestimmte Ausländergruppen äußerte.

Aus Haiti kamen 15.000 Menschen, sie "alle haben Aids", gab der US-Präsident der Zeitung zu verstehen.

Ferner äußerte er sich Trump auch abfällig über nigerianische Migranten. Wenn sie erst einmal in den USA sind, würden sie niemals mehr "in ihre Hütten" in Afrika zurückkehren.

Datum: 24.12.2017 | 10:24

Webreporter: marc01

Quelle: n-tv.de
  • Kommentare (7)