Papst Franziskus attackiert "ruhmsüchtige" Kirchenverantwortliche

In seiner Weihnachtsansprache gab sich Papst Franziskus wenig friedlich und attackierte die Kurie.

Der Pontifex attackierte Kirchenverantwortliche, die sich von "Ehrgeiz und Ruhmsucht korrumpieren" ließen und so zu "Verrätern" würden.

Namen nannte Franziskus in seiner Rede nicht, aber es ist klar, dass er diejenigen meint, die seine angestrebten Reformen verhindern wollen.

Datum: 22.12.2017 | 11:40

Webreporter: mozzer

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (4)