Aldi verlangt von Lieferanten exakte Informationen über Glyphosat-Verwendung

Die Discounter Aldi Süd und Aldi Nord haben 65 Herstellern für die Eigenmarken in einem Schreiben dazu aufgefordert, genau Informationen über eine etwaige Verwendung des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat abzugeben.

Die Fleisch-, Milch- und Eier-Lieferanten sollen so angeblich dazu bewegt werden, auf Glyphosat so weit wie möglich oder ganz zu verzichten.

"Glyphosat ist wie die Gentechnik ein Thema, das unsere Kunden und die Verbraucher allgemein sehr beschäftigt", so Aldi, das das öffentlichkeitswirksame Thema nun für sich nutzt.

Datum: 21.12.2017 | 10:49

Webreporter: mozzer

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (4)