Aufführungsrechte für "Die Feuerzangenbowle" liegen bei AfD-Politikerin

Auch an diesem Weihnachten läuft der deutsche Klassiker "Die Feuerzangenbowle" wieder in der ARD, doch eine Einordnung in die problematische nationalsozialistische Einbindung des Films fehlt.

Der Film mit Heinz Rühmann wurde von Reichspropagandaleiter Joseph Goebbels beauftragt, auch wenn er keine direkten nationalsozialistischen Inhalte hat.

Problematisch ist auch, dass die Aufführungsrechte für "Die Feuerzangenbowle" bei der AfD-Politikerin Dr. Cornelia Meyer liegen: Dem Deutschen Historischen Museum erteilte sie das Recht nicht, denn das Museum wollte den Film im Rahmen einer Reihe zu NS-Streifen zeigen.

Datum: 20.12.2017 | 18:49

Webreporter: mozzer

Quelle: bento.de
  • Kommentare (7)