Stasi-Akte von Ex-Dynamo-Spieler Matthias Sammer offengelegt

Erstmals wurde die Stasi-Akte des ehemaligen FC-Bayern-Sportdirektors und Ex-Dynamo-Dresden-Spielers Matthias Sammer offengelegt.

Sammer spielte auch 23 Mal für die damalige DDR und trat mit 19 Jahren in die Stasi ein. Heute sagt er dazu: "Es gab Zwänge, denen du dich nicht entziehen konntest. Das war natürlich traurig und ein Bestandteil eines falschen Systems. Und: Es war auch alternativlos."

Weil sich Sammer im April 1987 als Unteroffizier für das Stasi-Wachregiment "Feliks Dzierzynski" verpflichtete, wird der heute 50-Jährige sogar als Täter geführt.

Datum: 20.12.2017 | 11:28

Webreporter: mozzer

Quelle: focus.de
  • Kommentare (7)