Apple verlangsamt alte iPhones mit neuer Betriebssoftware gezielt

Viele Apple-User haben es seit langem vermutet: Alte iPhones mit neuen Betriebssystemversionen würden gezielt verlangsamt.

Entwickler des Benchmark-Tools Geekbench geben ihnen mit neuen Analysen nun Recht: Apple stecke tatsächlich hinter der Verlangsamung und Ziel des Konzerns sei es so, Kunden zum Kauf eines neuen Smartphones zu bewegen.

Die Verlangsamung scheint den Grund in Akkuschwierigkeiten zu haben: Beim Einbau eines neuen Akkus waren die iPhones wieder deutlich schneller.

Datum: 20.12.2017 | 10:40

Webreporter: mozzer

Quelle: derstandard.at
  • Kommentare (17)