Twitter: "Tagesthemen" bezeichnet neuen österreichischen Kanzler als "Pimpf"

Über den offiziellen Twitter-Account der "Tagesthemen" hat WDR-Chefredakteurin Sonia Mikich den neuen österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz als "Pimpf" bezeichnet.

Mit dem Begriff löste sie eine Empörungswelle aus: Er ist einerseits eine abwertende Bezeichnung für einen Jüngling, wurde aber auch unter den Nationalsozialisten verwendet: So war der "Pimpf" ein Dienstgrad für 10-14-jährige Mitglieder des Deutschen Jungvolks.

Mikich entschuldigte sich inzwischen und schrieb: "Oh je, ich merke: Ironie funktioniert gar nicht". Es tue ihr leid, falls sich jemand beleidigt gefühlt habe: "Gleichzeitig verzeihe ich auch alle Beleidigungen gegen eigene Person, Journalismus, Merkel, Tagesthemen, die ich gelesen habe".

Datum: 19.12.2017 | 10:32

Webreporter: mozzer

Quelle: derstandard.at
  • Kommentare (7)