Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Wissenschaftlern des Massachusetts Institute of Technology ist es gelungen, lebendige leuchtende Pflanzen zu entwickeln.

Bäume als Straßenlaternen, Brunnenkresse als Leselampe oder leuchtende Pflanzen als Innenraumbeleuchtung, statt künstlichem Licht. Ein Enzym aus Glühwürmchen soll die Pflanzen zum Leuchten zu bringen. Die Mit-Forscher nennen das Verfahren "Pflanzennanobionik", welches zur Biolumineszenz führt.

Lichtemittierendes Luciferin, das Enzym Luciferase, das Luciferin modifiziert und durch Reaktion zum Leuchten bringt, sowie Coenzym A sind die Zutaten. So soll die Pflanze das Licht durch ihren eigenen Stoffwechsel selber erzeugen können.

Datum: 15.12.2017 | 23:46

Webreporter: Bycoiner

Quelle: handelsblatt.com
  • Kommentare (4)