USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht

Die amerikanische Telekommunikationsaufsicht Federal Communications Commission (FCC) hat in einer umstrittenen Entscheidung die strikten Regeln zur Gleichbehandlung von Daten im Internet gelockert.

Mit dieser Aufweichung der Netzneutralität droht nun eine Art Zweiklassen-Internet, da Unternehmen sich für Schnelligkeit oder das Anbieten bestimmter Inhalte bezahlen lassen.

Kleine Unternehmen wie Start-Ups werden dadurch wohl in Zukunft Nachteile haben, weshalb viele Netzaktivisten und Bürgerrechtler gegen die FCC-Entscheidung demonstrierten.

Datum: 15.12.2017 | 10:01

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (2)