TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen

Es ist nichts Neues, dass die Universitäten in Deutschland nicht sehr gut ausgestattet sind und zum Beispiel eine Steckdose mal nicht funktioniert.

Aber an der Technischen Universität in München können Dozenten wohl schon froh sein, wenn sie überhaupt lebend wieder aus einem Raum kommen. Der wissenschaftliche Mitarbeiter Andreas Barthelme wurde nämlich fast von einer Tafel erschlagen, als er gerade an dieser schrieb.

Ein Student hatte die Vorlesung mitgefilmt. Auf dem Video, das sich momentan im Internet verbreitet, ist zu sehen, wie plötzlich die obere, ca. vier Meter lange Tafel herunterstürzt. Der Dozent konnte aber noch ausweichen.

Datum: 14.12.2017 | 18:47

Webreporter: WalterWhite

Quelle: bento.de
  • Kommentare (3)