Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

In einem geleakten Dokument wird deutlich, dass die Union und die SPD in Sachen Europapolitik vor möglichen GroKo-Gesprächen weit auseinander liegen.

In dem internen Papier spricht sich die SPD für einen EU-Finanzminister aus. Zudem fordere man ein Euro-Zonen-Budget und eine Reform des Stabilitätspaktes.

"Für eine krisenfestere und zukunftsfähigere Euro-Zone brauchen wir eine kluge Kombination aus marktorientierten Reformen und jenen Ansätzen, die eine stärkere Risikoteilung und mehr Solidarität unter den Mitgliedsstaaten der Euro-Zone beinhalten", heißt es darin.

Datum: 14.12.2017 | 11:42

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (5)