Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein

Nur einen Tag nachdem die Übernahme durch die Lufthansa der Fluggesellschaft Niki gescheitert ist, stellt letztere nun ihren Flugbetrieb mit sofortiger Wirkung ein. Denn anders als die insolvente Air Berlin erhält Niki keinen Massenkredit durch die Bundesregierung.

Der Grund des Platzens der Übernahme liegt nach Aussage der Lufthansa in der EU-Kommission, da eine schnelle Freigabe des Erwerbs nicht zu erwarten gewesen sei. Mit der Entscheidung der Lufthansa stehen nun 1000 Mitarbeiter auf der Straße, unzählige Fluggäste sind im Ausland gestrandet.

Fluggäste konnten momentan darauf hoffen, preisgünstig als Standby-Passagier den Heimweg anzutreten. Niki ist hier entsprechend in Verhandlung mit anderen Airlines. Niki Lauda, einstiger Gründer der Niki, hat an der insolventen Airline Interesse angemeldet.

Datum: 14.12.2017 | 06:41

Webreporter: Rechtschreiber

Quelle: n-tv.de
  • Kommentare (4)