Martin Schulz will Vereinigte Staaten von Europa bis 2025

Beim Bundesparteitag der SPD in Berlin hat Parteichef Schulz seine Ziele für die Zukunft vorgestellt. So soll die EU in die Vereinigten Staaten von Europa umgebaut werden, das ganze bis 2025.

Nur in einem neuen Europa könnte man die Macht von Konzernen wie Facebook und Google in die Knie zwingen. Schulz möchte jetzt auch doch wieder in die Regierung einsteigen, stellt aber konkrete Forderungen.

So sieht er das Flüchtlingsthema als großes Problem bei den Groko-Verhandlungen, weil er entgegen der Union, die eine Obergrenze haben will, keinerlei Begrenzung für den Zuzug von Asylbewerbern haben möchte.

Datum: 07.12.2017 | 16:39

Webreporter: sunny.crockett

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (5)