Bochum: Mann prügelt Fußgänger fast zu Tode und vergräbt ihn unter Schutt

In Bochum hat ein Unbekannter einen Fußgänger verfolgt, diesen dann fast zu Tode verprügelt und unter Schutt begraben.

Das 55-jährige Opfer konnte erst nach zwei Stunden auf sich aufmerksam machen: Er war unter Steinen, Paletten und Splittsäcken von dem Angreifer vergraben worden, der ihn zuvor mit Verbundssteinen bewarf.

Laut Polizei erlitt er mehreren Rippenbrüche und war völlig unterkühlt. Nach dem Angreifer, von dem es nur ein verschwommenes Bild einer Überwachungskamera gibt, wird nun gefahndet.

Datum: 07.12.2017 | 10:47

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (4)