Wales: Mann schmeißt Festplatte im Wert von 78 Millionen Euro in den Müll

Ein Bitcoin ist momentan 12.500 Dollar wert. Davon hatte James Howells (32) aus Wales 7.500 Stück auf einer ausrangierten Notebook-Festplatte gespeichert - die nun in einer Müllhalde schlummert. Er hatte Bitcoin zu den Anfangszeiten der digitalen Währung selber gemint.

Nachdem er den Laptop ohne die Festplatte verkauft hatte, bewahrte er diese in einer Schublade auf. Nach einem Umzug ging diese aber verloren. Seit der Wert des Bitcoin aber in schwindelerregende Höhen stieg, begann er in seinem Schmerz auf der örtlichen Müllhalde danach zu suchen.

Obwohl er die Gemeinde zu 50 Prozent an dem Wert beteiligen wollte, verweigerte diese aus Umwelt- und gesetzlichen -Gründen die Genehmigung. Investoren würden sich an der Suche beteiligen. Nun will er für den Stadtrat kandidieren.

Datum: 07.12.2017 | 05:03

Webreporter: Bycoiner

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (16)