Hamburg: Lange Haftstrafe für G20-Plünderer

In Hamburg wurde nun die bisher längste Haftstrafe für einen Randalierer bei dem vergangenen G20-Gipfel ausgesprochen.

Ein 30-jähriger Hamburger muss für 39 Monate ins Gefängnis, weil er sich an gewalttätigen Ausschreitungen und Plünderungen beteiligte.

Während der Tatzeit stand der Online-Kunsthändler bereits unter Bewährung, weil er unter anderem am 1. Mai 2014 in der Schanze bei Protesten Steine auf Polizisten geworfen hatte.

Datum: 06.12.2017 | 12:19

Webreporter: mozzer

Quelle: stern.de
  • Kommentare (10)