Rapper Manuellsen muss 13.500 Euro Strafe wegen Bedrohung von Bushido bezahlen

Das Amtsgericht Mülheim an der Ruhr hat gegen den Rapper Manuellsen eine saftige Geldstrafe verhängt.

Der Musiker hatte in einem Video Kollege Bushido bedroht und darin gerappt: "An dem Tag, an dem ich beweisen kann, dass Bushido mich beleidigt hat, schlage ich ihm eine Machete in den Kopf."

Der Anwalt Manuellsens will gegen das Urteil vorgehen: "Wir werden den Strafbefehl so nicht akzeptieren. Er ist total überzogen und wir werden Einspruch einlegen".

Datum: 04.12.2017 | 11:24

Webreporter: mozzer

Quelle: focus.de
  • Kommentare (5)